Ein ruhiges Wochenende zuhause oder doch nicht??

Für Pfingsten hatten wir dieses Jahr nichts geplant, einfach mal gemütlich zuhause sein. Aber eben, es kommt oft anders als frau meint.
Am Sonntag waren wir zu einem Geburtstagsfest bei unserm Nachbarn Michael eingeladen, so war noch ein wenig Küchenarbeit angesagt, aber davon später.
Es war Superwetter angesagt und so haben wir kurz entschlossen für Samstag ein Boot gemietet. Theia meinte, es sei auch an der Zeit, dass ich das Manöver „Mann oder Frau über Bord“ und real Knoten üben sollte. Und Fahrpraxis schadet ja auch nicht, zumal im September ein grösseres Schiffchen auf uns wartet.
So sind wir also am Samstag den Hochrhein bis nach Schaffhausen gefahren. Der Rhein hat hier ja so seine Tücken, aber Theia hat das mit Bravour gemacht und sämtliche Hindernisse wie der Mörder elegant umschifft.
Es war eine wunderschöne Fahrt und mich begeistert es immer mehr auf Fluss oder Kanal zu schippern, da gibt es einfach viel zu entdecken.

Und der Haifisch der hat Zähne

Und der Haifisch der hat Zähne

Stein am Rhein

Stein am Rhein

Schaffhausen und kein Weiterkommen

Schaffhausen und kein Weiterkommen

Unser Boot am Steg von Diessenhofen

Unser Boot am Steg von Diessenhofen

Auch die entsprechenden Lernsituationen wurden eingebaut, davon gibt es aber keine Bilder. Schliesslich mussten wir uns auf das Ueben, anleiten, und korrigieren konzentrieren. Es war wiederum ein abwechlungsreicher und schöner Bootsausflug.

Sonntag war dann ein schönes gemütliches Beisammensein bei Michael. Ab 15 Uhr bis spät in die Nacht wurde geplaudert, gegrillt, gegessen und getrunken.

Michael

Michael

Michaael bei ??

Michaael bei ??

Das tut gut oder ??

Das tut gut oder ??

Die Grillmeister Marcel und Volker

Die Grillmeister Marcel und Volker

relaxen

relaxen

Plaudern

Plaudern

Es war ein gelungenes Beisammensein, dafür ein Danke.

So war es ganz ungeplant nicht ein ruhiges sondern ein aktionsreiches Wochenende.