Unsere tierische Freunde

So nun möchte ich euch unsere tierische Freunde vorstellen. Es ist unglaublich, was sich so in unserem Garten tummelt.
Vor allem die gefiederten sind ziemlich zahlreich. Wir haben ein Erkennungsbuch für Gartenvögel und haben bereits über 25 verschiedene Arten ausgemacht. Einige sind nur kurz da, quasi auf Durchreise, andere sind Dauergast.
Also zuerst möchte ich Anton vorstellen. Vor drei Wochen kam der „exotische“ Vogel zu uns in den Garten. Das Gartenbuch gab kein Resultat, also musste Onkel Google her. Ein Star, eine Drossel? die Suche war nicht ganz einfach, aber dann wurden wir fündig.
Sein bevorzugter Lebensraum liegt in bewaldeten Alpen- und Mittelgebirgsregionen in einer Höhe von mindestens 1100 Metern und er ist bei weitem eben kein Gartenvogel.
Zuerst dachten wir, er hat sich irgendwie verflogen, oder auf Durchreise, aber bisher kommt er täglich mehrmals. Ein Tannenhäher

 Tannenhäher Anton

Tannenhäher Anton

 

_MG_7380

Anton in Aktion

Er setzt sich auf den Nadelbaum und holt sich dort die Tannenzapfen, dann fliegt er rüber in den Zwetschgenbaum und zermalmt diese dort unermüdlich. Er ist ein Allesfresser. Anfangs hat er sich nur an die Zapfen rangemacht, die Leckerli sozusagen, aber nun sind alle aufgefressen. Er frisst nun auch gerne aus dem Vogelhaus. Am Boden sieht es bei uns aus, wie nach einem Tannenzapfeneinschlag.
Lustig ist zuzuschauen, wie er am Boden umherhüpft, um die Samen, aber auch kleinere Tiere zu schnabulieren.
Nun natürlich haben wir noch andere „normale“ Vögel, also solche, die in den Garten gehören.

eine Amsel

_MG_7005

ein Spätzchen

Goldammer

Goldammer

eine Meise inspiziert ein mögliches Zuhause

eine Meise inspiziert ein mögliches Zuhause

Obwohl immer wieder Meisen unser, für sie bereitgestelltes Haus angeflogen haben, hat sich kein Päarlein für diese schöne Unterkunft entschieden. Was will denn Meise mehr? Ein neues Zuhause, vor der Türe das Futterhaus und Bade- und Trinkmöglichkeit sind auch vor Ort. Vielleicht klappt es ja nächstes Jahr.

Hier noch ein kleines Video von unserem Buntspecht, der auch mal kurz zu Gast war: Buntspecht

Aber nicht nur vom Himmel her, haben wir täglich Besuch.
Ueber diesen hier, haben wir am meisten gestaunt. Er kommt oft, meist nachts, aber er spaziert auch schon mal noch bei Helligkeit über unsere Terasse und schaut neugierig ins Wohnzimmer.

Fuchs

Fuchs

_MG_7236-1

mal ein wenig den Körper reinigen

_MG_7234-1

neugierig mal schauen, was sich da so tut

Das Eichhörnchen ist auch ein gern gesehener Gast und durchstreift den Garten oft

_MG_7099

Eichhörnchen auf Entdeckungstour

Eichhörnchen auf Entdeckungstour

Einen Marder haben wir auch und zu zu Gast, der hat mehrmals das ganze Vogelhaus leer gefressen, sodass wir eine Sperre anbringen mussten. Immerhin lässt er die Autokabel in Ruhe.
Ein Igelchen durchforstet unseren Garten auch oft, aber auch nur nachts.
Wir haben eine Infrarotkamera im Garten so wissen wir, was sich da so tut. Der macht Filmaufnahmen und somit habe ich dazu keine Photos.

So das wäre es für heute, der nächste Beitrag handelt vom Grillen bzw. allgemein kulinarische Ergebnisse.

Danke fürs Lesen und für einen Kommentar

 

 

 

Ein Gedanke zu „Unsere tierische Freunde

  1. Es ist schon ganz was schönes, wenn frau die Tiere so im eigenen Garten beobachten kann und die Vielfalt entdeckt.Und die Tiere scheinen sich bei euch sehr wohl zu fühlen :-).

Kommentare sind geschlossen.