Unsere tierische Freunde

So nun möchte ich euch unsere tierische Freunde vorstellen. Es ist unglaublich, was sich so in unserem Garten tummelt.
Vor allem die gefiederten sind ziemlich zahlreich. Wir haben ein Erkennungsbuch für Gartenvögel und haben bereits über 25 verschiedene Arten ausgemacht. Einige sind nur kurz da, quasi auf Durchreise, andere sind Dauergast.
Also zuerst möchte ich Anton vorstellen. Vor drei Wochen kam der „exotische“ Vogel zu uns in den Garten. Das Gartenbuch gab kein Resultat, also musste Onkel Google her. Ein Star, eine Drossel? die Suche war nicht ganz einfach, aber dann wurden wir fündig.
Sein bevorzugter Lebensraum liegt in bewaldeten Alpen- und Mittelgebirgsregionen in einer Höhe von mindestens 1100 Metern und er ist bei weitem eben kein Gartenvogel.
Zuerst dachten wir, er hat sich irgendwie verflogen, oder auf Durchreise, aber bisher kommt er täglich mehrmals. Ein Tannenhäher

 Tannenhäher Anton

Tannenhäher Anton

 

_MG_7380

Anton in Aktion

Er setzt sich auf den Nadelbaum und holt sich dort die Tannenzapfen, dann fliegt er rüber in den Zwetschgenbaum und zermalmt diese dort unermüdlich. Er ist ein Allesfresser. Anfangs hat er sich nur an die Zapfen rangemacht, die Leckerli sozusagen, aber nun sind alle aufgefressen. Er frisst nun auch gerne aus dem Vogelhaus. Am Boden sieht es bei uns aus, wie nach einem Tannenzapfeneinschlag.
Lustig ist zuzuschauen, wie er am Boden umherhüpft, um die Samen, aber auch kleinere Tiere zu schnabulieren.
Nun natürlich haben wir noch andere „normale“ Vögel, also solche, die in den Garten gehören.

eine Amsel

_MG_7005

ein Spätzchen

Goldammer

Goldammer

eine Meise inspiziert ein mögliches Zuhause

eine Meise inspiziert ein mögliches Zuhause

Obwohl immer wieder Meisen unser, für sie bereitgestelltes Haus angeflogen haben, hat sich kein Päarlein für diese schöne Unterkunft entschieden. Was will denn Meise mehr? Ein neues Zuhause, vor der Türe das Futterhaus und Bade- und Trinkmöglichkeit sind auch vor Ort. Vielleicht klappt es ja nächstes Jahr.

Hier noch ein kleines Video von unserem Buntspecht, der auch mal kurz zu Gast war: Buntspecht

Aber nicht nur vom Himmel her, haben wir täglich Besuch.
Ueber diesen hier, haben wir am meisten gestaunt. Er kommt oft, meist nachts, aber er spaziert auch schon mal noch bei Helligkeit über unsere Terasse und schaut neugierig ins Wohnzimmer.

Fuchs

Fuchs

_MG_7236-1

mal ein wenig den Körper reinigen

_MG_7234-1

neugierig mal schauen, was sich da so tut

Das Eichhörnchen ist auch ein gern gesehener Gast und durchstreift den Garten oft

_MG_7099

Eichhörnchen auf Entdeckungstour

Eichhörnchen auf Entdeckungstour

Einen Marder haben wir auch und zu zu Gast, der hat mehrmals das ganze Vogelhaus leer gefressen, sodass wir eine Sperre anbringen mussten. Immerhin lässt er die Autokabel in Ruhe.
Ein Igelchen durchforstet unseren Garten auch oft, aber auch nur nachts.
Wir haben eine Infrarotkamera im Garten so wissen wir, was sich da so tut. Der macht Filmaufnahmen und somit habe ich dazu keine Photos.

So das wäre es für heute, der nächste Beitrag handelt vom Grillen bzw. allgemein kulinarische Ergebnisse.

Danke fürs Lesen und für einen Kommentar

 

 

 

Neue Impressionen

Wie immer vergeht die Zeit sehr schnell und es hat sich einiges in unserem Garten getan.
Es macht einfach Freude, die Natur zu beobachten und den Garten zu gestalten.
Im Oktober haben wir sehr viele Tulpenzwiebeln gesteckt, wie schon im vorherigen Beitrag geschrieben ab Mai wurden wir mit wunderschönen Blumen belohnt. Wir hatten bis in Juni hinein wunderschöne Tulpen
Hier ein paar Exemplare

gelbe Tulpen

gelbe Tulpen

Tulpe in Rosa

Tulpe in Rosa

Hell und dunkel Tulpe

Hell und dunkel Tulpe

gestreifte Tulpe

gestreifte Tulpe

Tulpe wie zerrissen

Tulpe wie zerrissen

Tulpenfeld

Tulpenfeld

Tulpenfeld

Tulpenfeld

Tulpenfeld

Tulpenfeld

gelbe Tulpe

gelbe Tulpe

Schneeballtulpe

Schneeballtulpe

Tulpenfeld in Gelb

Tulpenfeld in Gelb

Hier noch ZIerlauch, davon gab es auch ein ganzes Feld

Zierlauch

Zierlauch

Zierlauch

Zierlauch

Auch der Rosenstrauch vor dem Haus ist dieses Jahr üppig gewachsen, und das, obwohl wir ihn nur ein wenig geschnitten haben und sonst keinerlei Pflege gemacht haben.

Rose

Rose

Rosenstrauch vor dem Haus

Rosenstrauch vor dem Haus

Letztes Jahr habe ich eine kleine Pfefferminzpflanze gekauft, die sich ihren Platz genommen hat. Eine geradezu monstruöse Pflanze ist es geworden.

Pfefferminze kaum im Zaun zu halten

Pfefferminze kaum im Zaun zu halten

Auch unser Rhabarber hat geradezu gewuchert, nachdem wir glaubten, dass sie eingeht. Nachdem wir letztes Jahr das Wassergeben eingestellt haben, hat sie sich prächtig entfalten. Also ich konnte ernten und Kuchen backen.

Rhabarber

Rhabarber

Und hier noch einige neue Gartenbewohner

Looky die Eule

Looky die Eule

Kermit der Frosch

Kermit der Frosch

unser Räupchen

unser Räupchen Nimmersatt

Schon immer wollte ich mal ganz bünzlihaft einen Gartenzwerg, aber die Traditionellen sind so was von teuer und zum Teil auch oberkitschig. Schöner Kitsch ist auch schön und nun hat mich dieser lustige Geselle angelacht und so musste er in den Garten einziehen, etwas alternativ, aber doch deutlich ein Gartenzwerg oder?

Einstein unser Gartenzwerg

Einstein unser Gartenzwerg

Ein Mitbringsel aus Staufen im Markgräflerland.

Sir Black der weise Rabe

Sir Black der weise Rabe

Der kleine Eliott ist Theia zum Geburtstag von Uschi zugeflogen, er bewacht gerade das Hochbeet, es tut nur so, als ob es schlafe :), er ist hellwach.

Elliot unser neuster Gartenbewohner

Elliot unser neuster Gartenbewohner

Unser Gartenhäuschen hat auch einen neuen Anstrich bekommen und wir haben einen neuen kleinen Sitzplatz. Von hier aus haben wir einen schönen Blick auf unsere Dahlien. ( kommt im nächsten Beitrag)

Gartenhaus in neuer Frische

Gartenhaus in neuer Frische

Der Garten macht viele Abfälle, vor allem Rasenschnitt, aber auch Heckenschnitt . Nun ist der Abtransport um einiges einfacher geworden.

neuste Errungenschaft

neuste Errungenschaft

Das war mal ein kleiner Ueberblick über unseren Garten. Bald noch einen Beitrag zu unsern lebenden Tiere, und zu unseren Sommerpflanzen, an denen wir uns erfreuen können.

Frühlingsgefühle

Frühlingsgefühle???

Frühlingsgefühle???

 

So heute wieder mal ein paar Bilder aus dem Garten, Frühling ist das Thema auch wenn das Bild oben nicht dafür spricht, aber es ist der 29.April. Ein Wintereinbruch zwar angekündigt aber doch irgendwie unreal.
Doch der Frühling war schon da und der Garten voll erblüht. Im Herbst haben wir viele Blumenzwiebeln eingebuddelt und nun haben wir ein schöne Blüten. Davon nun ein paar Impressionen.

Krokus

Krokus

Wir haben ca. 400 Blumenzwiebeln in die Erde gesteckt, davon ganz viele Tulpen.

Tulpenfeld

Tulpenfeld

Einzeltulpenkopf

Einzeltulpenkopf

eine Dreiertulpe

eine Dreiertulpe

Rosa Tulpe

Rosa Tulpe

Rosa Tulpe

Rosa Tulpe

Weitere Blumen

Schachbrettblume

Schachbrettblume

Traubenhyazinthe

Traubenhyazinthe

Traubenhyazinthenkopf

Traubenhyazinthenkopf

eine der vielen Hyazinthen

eine der vielen Hyazinthen

Hyazinthe

dunkle Hyazinthe vor der Blüte

P1070619

in Vollblüte

An unserer Strasse

Forsythie an unserem Garten, die Einzige in der Strasse

Forsythie an unserem Garten, die Einzige in der Strasse

Japanischer Kirschbaum

Japanische Kirschbaumblüte

japanischer Kirschbaum

japanischer Kirschbaum

Seit wir hier wohnen, war uns dieser schön blühende Strauch ein Rätsel, unsere Recherchen im Internet waren erfolglos. Aber letzte Woche haben wir in einer Gärtnerei ein Exemplar im Topf entdeckt und nun wissen wir, was hier so schön blüht. Es ist eine Blut-Johannisbeere, die später auch kleine Früchte trägt, die aber nicht schmackhaft sind.

 

Blut Johanisbeere

Blut Johannisbeere

Da wir sehr viele Vögel haben, haben wir uns eine Vogeltränke angeschafft, vor allem für den heissen Sommer. Aber die Vögel besuchen ihn jetzt schon und baden drin oder trinken davon. (kommt in einem eigenen Beitrag). Hier schon mal die Tränke

P1070589

Vogeltränke

Ein Pärchen unter dem Schrim

Ein Pärchen unter dem Schirm

Solar gesteuert. Sobald die Sonne scheint, fliesst Wasser über den Schirm. So kommt das Wasser in Bewegung.
Einen neuen Bewohner haben wir auch. 🙂

Der Drache Nr.3

Der Drache Nr.3

So ein Garten will gepflegt sein und leider wachsen auch Pflanzen, die nicht erwünscht sind.

P1070772

Das Grüne zwischen den Tulpen ist Unkraut

Theia beim Unkraut jäten

Theia beim Unkraut jäten

Noch ein letztes Bild, auch auf den Treppen haben wir uns Farbtupfer hingestellt.

Mausi und Blume an der Treppe

Mausi und Blume an der Treppe

So nun hoffe ich, dass ich kein Winterbild mehr einstellen muss und es weiter gedeiht und wächst.

 

Vom und aus dem Garten

Bevor Reisebericht 4 online geht, hier aus aktuellem Anlass zuerst ein paar Bilder von unserm Zuhause.

Unser Garten wird langsam aber sicher. Wir haben einige neue Bewohner, die ich mal vorstellen will.

Unsere Vögel:

Tocco der Tukan

Tocco der Tukan

Gustav Sohn von Tocco :)

Gustav Sohn von Tocco

 

Birdy mit Heinzelmännchen

Birdy mit Heinzelmännchen

Der kleine gelbe Vogel hat es in sich, die Augen leuchten in der Nacht sehr intensiv und ersetzen jede Taschenlampe

Nun ein Blick in unseren Mysterygarten:

Darf ich vorstellen unser neuster Mitbewohner Balthasar der Feuerdrache, kommt aus der Schweiz und bewacht die Dahlie und die andern Bewohner. Im Gegensatz zu Benjamin ist er hellwach.

Balthasar der Feuerdrache

Balthasar der Feuerdrache

Balthasar mit Dahlie

Balthasar mit Dahlie

und unsere Schlafdrache, war schon mal Thema als Bewacher, aber eben er scheint im Dauerschlaf zu sein und macht keinem Eindringling Angst.

Benjamin der Drache Er bewacht unseren Garten

Benjamin der Drache

Schnecken mögen wir nicht so im Garten, die sind zu gefrässig, aber diese ist akkzeptiert.

Gregor die Schnecke

Gregor die Schnecke

Vielleicht schreckt sie die Kleinen aus dem Garten ja ab.

Das waren unsere neuen Tiere.

Unsere neuste Errungenschaft ist dieser Tisch, den kann man verlängern, sodass wir nun beim Grillen auch genug Platz haben. Auch in Klein ist er einiges grösser als der alte Tisch.

Der Besuch kann kommen neue Tischgarnitur

Der Besuch kann kommen, neue Tischgarnitur

Und nun zu unserer Pflanzen und Erntewelt.

Der Bauerngarten macht mir viel Freude, nächster Jahr werde ich davon mehr ansäen.

Bauerngarten

Bauerngarten

Aber wir haben auch Feines zum Essen

Erste Bohnenernte mit Bohnenkraut

Erste Bohnenernte mit Bohnenkraut

Cocktailtomaten

Cocktailtomaten

die sind sowas von lecker und die Staude ist voll davon.

Rotes aus dem Garten

Rotes aus dem Garten

Hinten links Chillischoten, der Strauch ist voll davon. Die werden getrocknet und gezielt angewendet. Sie sind höllisch scharf.
Vorne links die Tomaten in orange und rot.
Ja und rechts unsere Mirabellen, die wachsen wild in unserem Garten. Ein Baum und mehrere Ableger noch in Buschform. Die Sorte ist leider eher sauer und hat grosse Steine, das Fruchfleisch ist kaum abzulösen. Also was tun?? Einfach verrotten lassen?? Sicher nicht. Von den ersten zwei Ernten habe ich Konfitüre gekocht, beim dritten Schub hatte ich eine Eingebung. Warum nicht Sirup kochen? Gedacht und getan. Der ist echt lecker geworden. Davon dann in meinen kulinarischen Beitrag, der auch noch geschrieben wird.

So und nun noch was ganz anderes. Hat ja nichts mit Haus und Garten zu tun, ausser, dass ich damit mal hier wegkomme. Also das ist mein neues Auto, fabrikneu um genau zu sein. Mein erster Wagen, den nur ich gefahren habe. Mit ein paar technischen Neuigkeiten wie Tempomat und Sitzheizung. Ja, ruhiger und spritziger ist es auch unterwegs.

Merry 2

Merry 2

So das war es mal wieder von mir und uns. Die zwei nächsten Beiträge sind in der Pipeline. Im Sommer dauert es einwenig länger, da hat der Garten und das Relaxen draussen Vorrang.

Wieder daheim

Endlich wieder einen kleinen Beitrag. Im Juni waren wir im Urlaub, davon werde ich bald hier berichten.
Heute will ich mal kurz ein paar Impressionen von unserem schönen Zuhause teilen.

Nach zwei Wochen Abwesenheit haben wir dann folgende schöne Entdeckung gemacht:

Rose vor dem Haus

Rose vor dem Haus

Rose vor dem Haus

Rose vor dem Haus

Auch hier zuhause lässt es sich gut leben, endlich das Frühstück auf unserer Terasse geniessen.

Frühstück auf unserer Terasse

Frühstück auf unserer Terasse

Und dann endlich konnten wir die Grillsaison einläuten. Im Vorfeld alles Nötige gekauft und uns mit der Weber Bibel vorbereitet und dann hiess es learning by doing.

Grillmeisterin in spe

Grillmeisterin in spe

Auch bei uns eine klare Rollenteilung, Theia versucht sich am Grill und ich kümmere mich um das Rundherum wie Marinaden, Saucen, Kartoffeln und Salate. Ich, diesmal mit klarem Heimvorteil, den meine Aufgaben sind nur eine kleine Herausforderung, schliesslich ist diese Küchenarbeit mein Gebiet. Allerdings geht es bei mir nun auch ein wenig ins Experimentelle, wie Marinaden ausprobieren. Theia darf noch einwenig üben, aber es war schon ganz ordentlich für das erste Mal.

Grillkamin, so geht es schneller

Grillkamin, so geht es schneller

Hier das Ergebnis:

Die erste Grillwurst LECKER !

Die erste Grillwurst LECKER

Unser Hochbeet gibt nun auch alles her. Wir schwimmen mittlerweile im Salat und in den Radiesli. Herrlich vom Beet direkt in den Mund.

Ernte

Ernte

Das kommt Freude auf Theia im Radieslifieber

Das kommt Freude auf Theia im Radieslifieber

Hier ein Blick auf unser Hochbeet, einfach toll wie alles gewachsen ist.

Unser Hochbeet

Unser Hochbeet

 

Kräuterecke

Kräuterecke

Der Salat spriesst und wir werden zum Hasen :)

Der Salat spriesst und wir werden zum Hasen 🙂

Es macht wirklich viel Freude in der Küche gartenfrische Kräuter und anderes zu verarbeiten.
Und dann hier in unserer Sommer Essecke zu schnabulieren. Dank genialen Schirm, der sich in alle Richtungen und Neigungen verstellen lässt, ist dies den ganzen Tag über möglich, egal wo die Sonne steht.

Sommer-Essecke

Sommer-Essecke

So das war es von unserem Zuhause, abschliessend noch ein schönes Bild vom Garten.

Kleines Rosa Röschen

Kleines Rosa Röschen

Impressionen aus unserem Garten

Noch immer ist unser Garten wie ein Ueberraschungsei. Was da oder da wohl blühen wird??
Hier mal ein paar neue Impressionen:
So ist mir der Lauch am liebsten.

Zierlauch geschlossen Blüte

Zierlauch geschlossen Blüte

ZIerlauch mit offener Blüte

ZIerlauch mit offener Blüte

Unsere kleine Dekoecke mit Kuh Elsie, Drachen Benjamin, ein paar Regenwürmer und einem Engel.

Tiere und Engel im Einklang

Tiere und Engel im Einklang

Aus einem anfangs undefinierbaren Holz, kam ein Flieder zum Vorschein.

Theia im Flieder

Theia im Flieder

die Flockenblume, überall allgegenwärtig in unserem Garten

die Flockenblume, überall allgegenwärtig in unserem Garten

Die Flockenblume wächst wie Unkraut und übersät unser ganzes Blumenbord mit Sicherheit werden einige den Sommer nicht überleben, was zu viel ist, ist zu viel.

Japanisches Goldröschen

Japanisches Goldröschen

NIcht alle Pflanzen können wir identifizieren, aber es reicht ja, wenn wir uns daran erfreuen können.

Unbekanntes Blümchen

Unbekanntes Blümchen

Klar erfreuen wir uns über alles was wächst und gedeiht, aber daneben gibt der Garten auch ordentlich zu tun. Und natürlich inspiriert er auch sich kreativ auszulassen.

Mein kleines Hochbeet

Mein kleines Hochbeet

Hier stand ein vermoderter Sandkasten, nun werde ich hier viele Feines ernten

Kräuterecke

Kräuterecke

Es gibt Arbeiten, die sich eher wie ein Freizeitspass anfühlen

Theia in ihrem Element, Terasse mit Hochdruck säubern,

Theia in ihrem Element, Terasse mit Hochdruck säubern,

So sind wir Schritt für Schritt dabei, den Garten zu verschönern, es gibt noch einiges zu tun, aber allein was wir bisher geschafft haben, macht uns stolz. Schliesslich meinte unser Nachbar, wir hätten in den wenigen Wochen mehr geschafft, als alle andern in den  letzten 30 Jahren.

Es wird und explodiert

Mal wieder einen kleinen Beitrag damit alle auf dem laufenden sind.
Der Garten wird langsam aber sicher gepflegter, und die Natur ist immer für eine Ueberraschung bereit.
Ja und was explodiert denn nun hier bei uns? Einerseits ich, wenn ich einen meiner berüchtigten Niesanfälle habe, das tönt wahrhaftig wie eine Explosion.
Aber die weitaus schönere ist unser Garten, die Pflanzen, die scheinbar plötzlich, blühen und gedeihen.
Nun ein paar Impressionen dazu

An der Vorderseite vom Haus

An der Vorderseite vom Haus

zwei solcher Blumen unter einem Baum entdeckt

zwei solcher Blumen unter einem Baum entdeckt

Auch Tulpen finden ihren Weg

Auch Tulpen finden ihren Weg

Tulpen kurz vor der Blüte

Tulpen kurz vor der Blüte

Mirabellenblüten

Mirabellenblüten

Zwergahorn, trotz Rückschnitt, den er laut Experten gar nicht mag, spriesst er

Zwergahorn, trotz Rückschnitt, den er laut Experten gar nicht mag, spriesst er

Dass unser Garten Form und Gestalt annimmt, ist einerseits der Natur zu verdanken, anderseits aber auch unsern Helfern, die uns tatkräftig beim Säubern und Aufräumen unterstützen.
Das wären Lars und Kai, die kräftig mit an packen. Hier auch mal ein herzliches Danke schön.

Lars säubert den Rasen

Lars säubert den Rasen

Kai kämpft mit dem Efeu

Kai kämpft mit dem Efeu

So sind wir fast jeden Tag dabei irgend ein altes Gehölz abzutragen oder Wurzel auszugraben oder auszubohren. Ja ihr lest richtig, Theia hat eine Riesenwurzel mit dem Holzbohrer so verkleinert, dass wir nun etwas Neues pflanzen können. Der Garten hat viele alte und vermoderte Pflanzen und Baumstümpfe, die natürlich ihre Wurzeln behalten haben. So versuchen wir auch unterirdisch etwas Platz zu schaffen, soweit das ohne Bagger möglich ist.

Wie gesagt es wird. Und die Arbeit macht Spass. Bald sind neue Impressionen hier zu sehen.

 

Gartenimpressionen

Nach dem Abschluss der Arbeiten im Haus haben wir nun die Gartenarbeit in Angriff genommen. Der Garten wurde lange nicht gepflegt, der Rasen voller Moos, Sträucher mit vielen abgestorbenen Aester und Efeuwucherungen ohne Ende. Es gibt also echt viel zu tun.

Aeste und Efeu ohne Ende

Aeste und Efeu ohne Ende

Geschafft Efeu ist fast ausgerottet

Geschafft
Efeu ist fast ausgerottet

Der Erdboden war überwuchtert mit Efeu ebenso der Boden vor der Terasse. Der Werkstoffhof macht schon eine Vermisstenanzeige, wenn wir nicht mit Tonnen von Gartenabfällen angefahren kommen.

Theia wühlt sich durch den Urwald

Theia wühlt sich durch den Urwald

Hier haben wir auch schon den Boden freigewühlt. Es ist spannend, was alles zum Vorschein kommt. Statt Efeu ist es nun grün und viele bekannte und noch unbekannte Pflanzen finden ihren Weg ins Licht.

Was da alles so zum Vorschein kommt

Was da alles so zum Vorschein kommt

Schneeglöckchen

Schneeglöckchen

ein Krokus kämpft sich durchs Efeu

ein Krokus kämpft sich durchs Efeu, hier muss noch gerodet werden.

Auch einige Tiere ( ausser Regenwürmer) haben schon den Weg in unseren Garten gefunden.

Elsie die Kuh

Elsie die Kuh

Benjamin der Drache Er bewacht unseren Garten

Benjamin der Drache
Er bewacht unseren Garten

Und nun hier unsere Highlight. Aus einem vermoderten Sandkasten hat Theia dieses Prachtstück von kleinem Hochbeet gezaubert: Hier werden meine Kräuter und Salate schneckensicher wachsen, gedeihen und meine Gerichte gartenfrisch bereichern.

Selbstgebautes Hochbeet Danke an Theia

Selbstgebautes Hochbeet
Danke an Theia

So das waren ein paar Impressionen. Uns macht es Spass hier etwas gestalten zu können.

letzte Ansicht aus dem Haus

So nun hier noch der letzte versprochene Einblick in unser neues Heim. Das Schlafzimmer ist nun auch soweit fertig gestellt und wir finden es ist ein ungewöhnliches kuscheliges Nest geworden.
Wer kann schon von sich behaupten durch die Hohle Gasse ins Bett zu gelangen???
Theia macht es täglich Pleasure

Hier nun ein paar Impressionen

Die hohle Gasse oder der begehbare Kleiderschrank

Die hohle Gasse oder der begehbare Kleiderschrank

Blick von der Türe zum Fenster

Blick von der Türe zum

Blick in die "Alpen"

Blick in die „Alpen“

Unser schöner grosser Schrank schien anfangs keinen Platz zu finden, da die ganze Wand voller geräumigen Wandschränke ist. Theia hatte die kreative Idee ihn so zu stellen, wie er hier zu sehen ist. Mit der Option ihn abzubauen, falls es nicht passt. Aber wir sind richtig froh, es so versucht zu haben. Die Angst der Schrank könnte uns erdrücken hat sich nicht bewahrheitet. Es ist richtig kuschelig geworden.

So das ist der Abschluss des Hausrundganges. Wir fühlen uns in jedem Raum wohl, jeder hat seine Funktion und wird abwechslungsweise rege genutzt.

Alpensuite und Tiefschnee

So nun geht es weiter mit der Vorstellung unseres Hauses.
Bleibt noch der zweite Stock, da ist unser Gästezimmer untergebracht.
Unter dem Dach mit Blick über die Stadt.

Unser Gästezimmer

Unser Gästezimmer

Gästezimmer Blick vom Fenster zur Sitzecke

Gästezimmer Blick vom Fenster zur Sitzecke

Hier noch ein Blick aus dem Fenster, genau so sah das aus. Also unbearbeitet – kitschig.

Abendstimmung über der Stadt

Abendstimmung über der Stadt

 

Nachdem der letzte Winter quasi schneefrei war, haben wir es wohl als Willkommen von Frau Holle richtig dick abgekriegt. Naja schliesslich haben wir ja eine Alpensuite und in den Alpen schneit es ja bekanntlich mehr.

Garten im Tiefschnee

Garten im Tiefschnee

wunderschöner Winter

wunderschöner Winter

und hier nun die Kehrseite der Medaille 🙂

Schnee macht Arbeit oder Sport, wie man es sehen will

Schnee macht Arbeit oder Sport, wie man es sehen will

So hiess es eben einige Male Schnee räumen. Gut haben wir uns eine Fräse geleistet, das macht das Ganze doch einfacher, vor allem wenn 20 bis 30 cm Neuschnee innert kurzer Zeit runter kommt.(innert 3 bis 4 Stunden).
Theia ist mit Inbrunst dabei den Weg frei zu kriegen.

Ganz in Weiss unser Scotty

Ganz in Weiss unser Scotty

So schön wie eine Schneelandschaft auch sein mag, wenn frau unterwegs sein muss oder will, ist er eher eine Last. Wir haben nun hier im Schwarzwald doch oft Chaos auf den Strassen gehabt, teilweise gab es kein Durchkommen entweder wegen quer stehenden LKW´s, Eisstrassen, oder Schneeverwehungen.
Seit gestern taut es schon mal ein wenig, ehrlich wir sind nicht traurig und wenn die Sonne sich auch noch zeigt, dann kommen schon die ersten Frühlingsgefühle auf.
Ob ich den Winter nun verabschieden kann??